Aktuelles - SPOE Tulbing

immer für Sie da
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sind sie der Meinung, dass sich Österreichs Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen freien Karfreitag ohne wenn und aber verdient haben? 
___________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________
 
 
Unsere Aktionen war, wie alle Jahre, wieder ein großer Erfolg.
 
Die Rote Nelke 
Am Samstag, dem 9. Februar 2019 war es wieder soweit. Wenn auch verfrüht, konnten wir mit unserer Roten-Nelken-Aktion einige Hundert unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger vor dem Kaufhaus in Katzelsdorf sowie am Altstoffsammelzentrum in Tulbing unsere Grüße zum Valentinstag überbringen. Mit dem einen oder anderen konnten wir über Wünsche, die an die Gemeinde gerichtet waren, plaudern und werden, wie zugesagt, diesen Anliegen nachgehen.               mehr darüber  
Ein Dankeschön an unsere Mitglieder!
Gerade an diesem Tag bietet sich eine Blume, wie die Primel, als Zeichen für die Zusammengehörigkeit und die Wertschätzung unserer Gesinnungsgemeinschaft mit ihren Grundwerten wie 
Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität,
an, um für Engagement und Einsatz Danke zu sagen.
Unsere Grundwerte sind nicht nur Schlagworte, sondern stehen unverrückbar im Mittelpunkt der sozialdemokratischen Politik.                     mehr darüber 
Einladung zum Int. Frauentag, 
1. März, Ennsdorf
Präsentation der Ergebnisse zur Befragung 
"Ihre Meinung ist uns wichtig"
2. Dorfplauscherl 
Anlässlich des 2. Dorfplauscherl zum Thema „Meine Sozialversicherung“ referierte Roman Erhart von der Nö. Gebietskrankenkasse Service Center Tulln über die Möglichkeiten und Vorteile einer digitalen Handy-Signatur. Einige Anwesende ließen gleich vor Ort eine Handy-Signatur aktivieren.
                                                

(Roman Erhart, Nö. GKK Service Center Tulln)                                                                                                                                       mehr darüber
1. Dorfplauscherls 
Angeregte Diskussion anlässlich des
zum Thema „30 km/h in Wohngebieten unserer Gemeinde?”. 
Alle Anwesenden sprachen sich für die Verkehrsberuhigung aus und entwickelten zahlreiche Problemlösungsvorschläge.
Als einer der wichtigsten Punkte wurde die Einhaltung des Rechtsvorranges aufgezeigt. Denn gerade im Wohngebiet sollte die Sicherheit aller Teilnehmen auf öffentlichen Straßen im Vordergrund stehen.
 (Christina Eireiner, Brigitte Potetz u. Gabriele Knoll)                                                                                                                                    mehr darüber
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
home        Seitenanfang
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü